MÜNCHENS BEWEGENDE IMPRO TRAININGS

Klaus Peter Schreiner

Die Musik und das Theater haben mich schon seit meinen Jugendtagen fasziniert und dann durch mein ganzes Leben begleitet. Heute bin ich in der glücklichen Lage, dass ich mich der Welt des Improvisationstheaters als Trainer widmen und mich in mehreren Musik-Ensembles musikalisch austoben kann (Rock'n'Roll: dynarama.de, Pop und Swing: vollderkater.de, a cappella: bingowings.de). Durch meine Teilzeit-Tätigkeit als Englischlehrer an der Fachoberschule bleibe ich zudem geerdet und ziehe aus dieser Tätigkeit immer wieder neue Erkenntnisse für meine Workshops.

Als Schüler entwickelte ich meine Leidenschaft in Schultheatergruppen sowie in Schulchor und -bands. Mein erstes eigenes Theaterprojekt war die Leitung einer Theatergruppe in der 12. Klasse. Mein erstes eigenes Musikprojekt war die Gründung eines Singkreises auf der Therapiestation, der ich während meines Zivildienstes am Klinikum Ost (damals noch: Bezirkskrankenhaus Haar) zugeteilt war.

Mein Studium finanzierte ich dann mit Nebenjobs als Statist, Kleindarsteller und Sänger an den vier großen Münchner Theatern und lernte hier die fesselnde Welt der Bühne hautnah kennen.

Im Laufe der Zeit spezialisierte ich mich auf das Improvisationstheater. Besonders angetan hatten es mir die Theorien des Briten Keith Johnstone, weshalb ich dann mehrere Workshops bei ihm besuchte, zunächst als Teilnehmer und später als Seminardolmetscher. Von den vielen anderen Trainern hat mich vor allem der Kanadier Steven Sim geprägt, der mir am wirksamsten beibrachte, wie man die Zuschauer nicht nur zum Lachen bringen, sondern auch bewegende und wahrhaftige Geschichten entstehen lassen kann.

Zwischen 2002 und 2012 hatte ich viel Gelegenheit, die Inhalte der besuchten Workshops umzusetzen, als ich als Impro-Schauspieler mit verschiedenen Gruppen und auf den unterschiedlichsten Bühnen regelmäßig spielte. Die prägendste Zeit waren die fünf Jahre mit "Domino" im Schwabinger Heppel & Ettlich. Dort spielten wir nicht nur unsere eigenen Shows, sondern luden immer wieder Spieler aus Nah und Fern zum gemeinsamen Improvisieren ein.

Heute komme ich aus Zeitgründen nur noch selten zum Selber-Spielen, der Schwerpunkt von "Domino" hat sich auf das Abhalten der Workshops verlagert. Bei dieser Tätigkeit bin ich immer wieder mit neuen Situationen, Erfahrungen und Herausforderungen konfrontiert und empfinde sie deshalb als äußerst lohnend und befriedigend, egal ob ich mit Schulkindern Grundlagen übe, in Firmen teambildend Kreativität vermittle oder mit Impro-Gruppen an den Feinheiten des Storytelling feile. Denn wie im richtigen Leben ist beim Improvisieren immer alles möglich!


Ein paar Stichpunkte aus meinem Lebenslauf:

 - Unterricht in Schauspiel und Theaterimprovisation u.a. bei Christiane Ohngemach, Keith Johnstone, Jörg Schur, Katy Schutte, Dylan Emery, Craig Bjerring und Steven Sim
 - Unterricht in Ensembleleitung und Gesang bei Hans Klaffl, Mercedes Gollwitzer und Gerd Guglhör
 - nebenberuflich Statist, Kleindarsteller und Sänger an den Münchner Kammerspielen, dem Bayerischen Staatstheater am Gärtnerplatz und dem Residenztheater in München 1991-2004
 - Studium Englisch/Geschichte (in München und Halle/Saale) und Ausbildung zum Gymnasiallehrer bis 2001
 - längere Englandaufenthalte: ein Jahr als Fremdprachenassistent in Canterbury 1993/1994, ein halbes Jahr als Impro Trainer in Nottingham und London
2011/12
 - Leitung und Mitwirkung im Chor der Fachschaft Anglistik der LMU München 1994-1999, dem Vokalensemble “The Cat Food Five” 1996-2002, beim Improvisationstheater “Domino” 2003-2012, Mitwirkung bei dem Vokalensemble “Bingowings” seit 2012 und der Rock’n’Roll-Band “Dynarama” seit 2012
 - Seit 2004 Lehrer in Teilzeit für Englisch, Geschichte, Wahlunterricht Musik und Improvisationstheater an den Fach- und Berufsoberschulen in Schweinfurt (2004-08) und Fürstenfeldbruck (seit 2008)
 - Seit 2003 freiberuflicher Impro Trainer u.a. für Impro-Gruppen, Schulen, Universitäten, Firmen und private Gruppen